×

Solisten

Friedemann Wezel

Violine

Friedemann Wezel hat sich als Geiger, Barockgeiger und musikalischer Leiter des Ensembles il capriccio einen bemerkenswerten Ruf als Solist und Kammermusiker erworben. Seine musikalische Vielseitigkeit zeigt sich nicht nur bei der flexiblen Verwendung von barocker und moderner Violine, sondern auch in seiner besonderen stilistisch-sprachlichen Vielfalt und dem ihm eigenen Klangsinn, bei welchem er sich – trotz seiner besonderen Liebe zur Musik des 17./18.Jahrhundert  – nicht auf jene Epochen begrenzen lässt.
Er absolvierte sein Studium mit Auszeichnung unter anderem bei Künstlerpersönlichkeiten wie Erich Höbarth, Roland Baldini, Max Speermann oder Sandor Vegh. Im Jahr 1998 gründete er das Ensemble il capriccio, welches er vom Konzertmeisterpult aus leitet. Seine Einspielungen wurden mehrfach ausgezeichnet.
Friedemann Wezel gibt regelmäßig Kurse für Violine, Kammermusik und historisch informierte Aufführungspraxis im In- und Ausland (u.a. Australien, Südafrika/Namibia, Italien, Spanien). 2006 folgte er einem Ruf als Professor für Violine an die Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Dabei wurde ihm – zusätzlich zu seiner eigenen Violinklasse – auch die Leitung der Nachwuchsförderklasse der Hochschule übertragen.
Friedemann Wezel spielt eine Violine von Carlo Guiseppe Testore aus dem Jahr 1703.